ULRICH GEBAUER

||  |    |  |       |   | |  ||   ||  ||     |     | |

Herzleid los

Ulrich Gebauer spricht, singt und spielt Erich Kästner

Mit Ralf Schink am Piano

Ulrich Gebauer Tonart widmet sich in seinem neuen, in Koproduktion mit dem Schlossparktheater Berlin, den Ruhrfestspielen Recklinghausen und dem Nationaltheater de Luxembourg entstandenen Projekt dem Lyriker Erich Kästner, der in humorvollen, lustigen aber auch melancholischen und ernsten Worten den Finger an den Puls der Zeit legte. Dabei haben seine Gedichte, entstanden in den 20er 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nichts von ihrer Aktualität verloren. Der Schauspieler Ulrich Gebauer und der Musiker Ralf Schink haben einen Teil des reichhaltigen Vermächtnisses Kästners musikalisch umgesetzt. Dabei entsteht eine literarisch musikalische Reise durch die Zeit
Zwei Instrumente - Sprache und Musik - begegnen sich gleichberechtigt und schaffen eine neue, eigenständige Kunstform. Eine enge Beziehung entsteht, die miteinander, manchmal gegeneinander agiert, sich unterstützt oder auch widerspricht - aber immer wieder findet und ergänzt. So in etwa könnte man „TONART“ beschreiben, das eigenständige Bühnenprojekt des Schauspielers Ulrich Gebauer und das Folgeprojekt von „Lyrik in Concert“. Dabei werden Klassiker wie Hermann Hesse, Rainer Maria Rilke oder Heinrich Heine und neu Erich Kästner musikalisch und sprachlich interpretiert. Gebauer mit dem Instrument Sprache unterstützt von Ralf Schink mit dem Instrument Klavier.

Logo Carola Studlar

Copyright © 2013 ULRICH GEBAUER - Alle Rechte vorbehalten | impressum | agb | widerruf | facebook | okomdesign